CAS Achtsamkeit im Alltag und in der Führung

Dieser Zertifikatskurs richtet sich an Frauen und Männer, die sich für die Ethik der Achtsamkeit und für eine achtsame Lebenshaltung interessieren und Basisfertigkeiten für Achtsamkeitsübungen erlernen möchten. Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, die theoretischen Grundlagen der Achtsamkeit zu vermitteln und praktische Übungen im Berufsalltag und in der Freizeit anzubieten. Neben den spezifischen philosophischen Wurzeln erlernen die Teilnehmenden systematisch und intensiv die Grundübungen des Yoga, der Sitzmeditation und des Bodyscan und verbinden diese mit den spirituellen östlichen und westlichen Traditionen der Achtsamkeit. Darüber hinaus wird der Bogen zur Arbeitswelt geschaffen, indem Elemente achtsamer Führung, Stressdetektion und Stresscoping ebenso behandelt werden wie die Früherkennung und Reaktion auf psychosoziale Disfunktionen. Schliesslich erlernen die Teilnehmenden die Grundlagen der positiven Psychologie, vertiefte Kenntnisse zu Resilienz- und Ressourcenaufbau sowie die Voraussetzungen einer positiven Grundhaltung. Der Kurs vermittelt Schlüsselelemente für ein gelingendes, anteilnehmendes Leben.

Mit der Änderung des Hochschulrahmengesetzes in der Schweiz unterliegen die Weiterbildungsformate CAS, DAS, MAS nicht mehr dem Titelschutz. Dies bedeutet, das qualifizierte Weiterbildungsinstitutionen eigene Zertifikatskurse anbieten können. Der Aufbau und die Qualität unseres Kurses entspricht dem allgemeinen Hochschulstandard, ist aber kein Hochschultitel. Sämtliche Teilnehmende, welche die Weiterbildung erfolgreich abschliessen, erhalten ein Zertifikat mit 15 ECTS Punkten gemäss Bologna System.

 

Zielgruppe

  • Personen in Führungspositionen in der Privatwirtschaft und aus dem Gesundheitssektor
  • Pädagogen
  • Theologen
  • Coaches
  • Menschen, welchen der Erhalt der ethischen Grundsätze wichtig ist
  • Personen mit dem Bedürfnis, die Werte der Achtsamkeit weitergeben und vermitteln zu können

 

Seitenanfang

Ziel der Ausbildung

  • Die Teilnehmenden pflegen im Alltag mit ihren persönlichen Ressourcen einen achtsamen Umgang
  • Absolventinnen und Absolventen können die Basisübungen zu Achtsamkeit und Meditation ausführen und vermitteln
  • Das Erlernte ermöglicht den bewussten Einsatz in Unternehmen, stärkt die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden
  • Achtsame Führungsverantwortung fördert den verantwortungsvollen Umgang mit Mensch und Ressource innerhalb der Organisation
  • Sie verfügen über anwendbares theoretisches Wissen, um Menschen auf der Suche nach einem gelingenden Leben zu unterstützen

 

Seitenanfang

Kursaufbau

 

Der Aufbau der Module ermöglicht den Teilnehmenden eine Vertiefung der eigenen Achtsamkeitspraxis und fördert durch theoretisches Wissen und intensiven Austausch in der Gruppe und mit den erfahrenen Dozenten stets die persönliche Reflexion.

Die 15 Ausbildungstage beinhalten zwei eintägige Meditationsretreats sowie einen zweitägigen Ausbildungsblock in einem Seminarhotel. Als Abschlussarbeit erstellen die Teilnehmenden eine Projektarbeit mit direktem Bezug zu ihrer Alltagstätigkeit.

Alle Teilnehmenden erklären sich während der gesamten 6-monatigen Ausbildungszeit bereit, täglich Achtsamkeitsübungen zu praktizieren.

 

Module

Anzahl Tage

Einführung in die Achtsamkeit

Philosophisches Basiswissen und Erlernen der Achtsamkeitsübungen. Regelmässiger Erfahrungsaustausch mit Vertiefung der eigenen Wahrnehmung sowie den Aspekten der Achtsamkeit. Umgang mit Stress auf der Basis von MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction)

6 Tage

Stresscoping, Positive Psychologie, Resilienz und Ressourcenaufbau

Früherkennung von psychosozialen Fehlverhalten, Stressvermeidung und Stressumgang; zum Ansatz der Resilienz und des Ressourcenaufbaus

2.5 Tage

Achtsames Yoga

Erlenen der persönlichen Anwendung achtsamer Yoga-Übungen.
Schulung als Trainer zwecks Vermittlung achtsamer Yoga-Übungen.

1.5 Tage

Persönlichkeitsentwicklung

Reflexion und Erfahrung zum eigenen Persönlichkeitstypus, Testverfahren

2 Tage

Umsetzung in den Alltag

Vertiefung der Anwendung der Achtsamkeit im Alltag (Achtsamkeit
als Lebensphilosophie)

Projektentwicklung und -Umsetzung, Erarbeitung persönlicher Unterlagen für die Lehrtätigkeit in Unternehmen, Abschlussarbeit

3 Tage

Total

15 Tage

Dozierende

Hauptreferent
Wissenschaftlicher Leiter

Prof. Dr. Volker Schulte,  Gesundheitsmanager und Theologe

  • Internationales Forschungsprojekt zu Achtsamkeit und Jugend sowie Achtsamkeit und Führung gemeinsam mit Christoph Steinebach
  • Dozent für Gesundheitsmanagement und Personalführung an der Fachhochschule Nordwestschweiz
  • Studium der Sozialwissenschaften, Pädagogik, Geschichte und Theologie
  • Achtsamkeitstrainer und Coach
  • Mediations- und Konfliktmanagement Projekte
  • Langjährige Tätigkeit in der Geschäftsleitung der Gesundheitsförderung Schweiz und an der Direktion für Gesundheitserziehung bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Genf
  • Langjährige Erfahrung in Entwicklungsländern für das Eidg. Dept. für auswärtige Angelegenheiten (EDA)

Hauptreferent
Studienleiter

Jörg Kyburz, zertifizierter MBSR Lehrer

  • 2012 Abschluss der Ausbildung zum Achtsamkeitslehrer am Zentrum für Achtsamkeit (CFM) in Zürich
  • Seit 7 Jahren regelmässige Tätigkeit als Achtsamkeitslehrer und Coach
  • Diverse Weiterbildungen im Bereich MBSR
  • 2015 Besuch eines 7-Tage Retreat bei Jon Kabat-Zinn
  • 23 Jahre Polizeidienst mit diversen Weiterbildungen und Führungsfunktionen
  • Leiter eines regionalen Gemeindeverbandes mit 26 Gemeinden und 70’000 Einwohnern
  • Mitglied des regionalen Führungsstabes
  • langjährige politische Arbeit, Parteipräsident, Einwohnerratspräsident

Hauptreferentin

Anja KrollDiplom-Yogalehrerin

  • Managerin
  • Spitzensportlerin (Gleitschirmstreckenflug)
  • 30 Jahre Führungserfahrung in der Softwareentwicklung
  • Unternehmerin, Gründung und Leitung einer eigenen Yogaschule
  • Agile Coaching: Entwicklung von Teams und Organisationseinheiten
  • Freiwilligenarbeit in der Palliative and Spiritual Care

Referentin

Marina Zinsli, lic. phil. Psychologin, Coach und Organisationsberaterin

  • Sakura Coaching, selbständige Tätigkeit in ressourcenorientiertem Coaching, Supervision und Organisationsberatung
  • Projektleiterin Organisationsentwicklung, Head of Higher Education Management an der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Departement Angewandte Psychologie
  • Dozentin für Coaching in der Führung, Teams und ihre Entwicklung, Diversitymanagement, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Stressmanagement
  • Workshops und Beratung in den Bereichen: Unternehmenskultur, Gesundheitsförderung und Prävention, buddhistische Praxis im Alltag
  • Begleitung von Strategie- und Changeprozessen, Qualitätsmanagement, Personal- und Organisationsentwicklung
  • Aus- und Weiterbildung: Studium Psychologie Universität Zürich, MAS Coaching, Supervision und Organisationsberatung, CAS Unternehmensentwicklung, Strategisches Management, Leadership & Change Management

Referentin

Lucia SteinbachOrganisationsentwicklerin, Pädagogin und Dozentin

  • Prozessbegleitung für Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung
  • Massgeschneiderte Weiterbildungen in Firmen und Schulen
  • Dozentin für Kunsttherapie
  • Pädagogin in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Weiterbildungen nach Lehrerausbildung: Kunsttherapeutin ED, CAS Organisationsentwicklung, Persönlichkeitsentwicklung
  • Projektmitarbeit für NPO im In- und Ausland

Fritz Hartmann, Psychiatriepfleger

  • Kleriker
  • Lange Jahre im Bereich Altenhilfe mit demenziell erkrankten Menschen
  • Tätigkeit in der Psychosomatik und Psychiatrie
  • Lebt und arbeitet seit Jahren auf einem Kräuterhof mit bewusst spiritueller Ausrichtung

 

Pater Gerhard Seidler Fachkaufmann für Organisation und Theologe

  • Kleriker
  • Selbstständiger Berater und Dozent für Kräuterheilkunde
  • Weitreichende Seelsorgetätigkeiten
  • Experte für nachhaltige Entwicklung

Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Hohe Sozialkompetenz
  • Bereitschaft zur intensiven Zusammenarbeit in Gruppen
  • Menschen mit Führungserfahrung oder Menschen welche planen, solche zu übernehmen
  • Vorgängiger Besuch eines MBSR 8-Wochen Kurses

 

Weiter gelten folgende Vorgaben:

  • Tägliches Üben (Basisübungen der Achtsamkeit) ist im Verlauf der sechs Ausbildungsmonate Pflicht
  • Regelmässige Teilnahme an den Ausbildungstagen ist erforderlich          
  • Hausaufgaben, Lektüre, Vertiefung in die Themengebiete der Achtsamkeit
  • Instruktionstätigkeiten während der Ausbildung
  • Zertifikatsarbeit als Abschluss des Lerhgangs

Kursdauer

Der Ausbildungslehrgang startet Mitte März 2020 und dauert bis Ende August 2020. Hier die genauen Kursdaten und Durchführungsorte für 2020.

Kursort

Die Ausbildung findet in den Räumlichkeiten der Fachhochschule in Brugg und dem Zentrum für Achtsamkeit in Lenzburg (direkt beim Bahnhof Lenzburg) statt. Der Zweitagesblock wird in einem Seminarhotel durchgeführt.

Flyer

Download Flyer CAS Achtsamkeit mit allen Studieninformationen.

Gedruckte Flyer können gerne hier angefordert werden.

Kurskosten

6’700 CHF, darin sind sämtliche Kursunterlagen, Lehrmaterial wie Videos, Skripte, Locations, das Vorgespräch und die Supervision enthalten.

Für Bücher und den zweitägigen Ausbildungsblock ist mit Zusatzkosten
von ca. 500 CHF zu rechnen.

 

50% der Kurskosten sind bei der definitiven Anmeldung der Restbetrag vor Kursbeginn zu bezahlen.

Anmeldung

Unter diesem Link kann ihre Anmeldung direkt erfasst und das Anmeldeformular an uns gesendet werden.

Sie können das Anmeldeformular auch hier ausfüllen, ausdrucken, unterzeichnen und uns per Post zusenden.